… in Tradition
des Sächsischen Kunstvereins von 1828 –
in 1990 neu gegründet

 
Nach den gesellschaftlichen Umbrüchen im Herbst 1989 machten sich führende Persönlichkeiten der Dresdner Kunst- und Kulturszene auf den Weg, die Geschichte des Sächsischen Kunstvereins (1828 ­– 1946) um Goethe und Quandt fortzuschreiben. Im April 1990 wurde der Neue Sächsische Kunstverein e.V. mit Sitz in der sächsischen Landeshauptstadt gegründet. Dank namhafter Großspender unterstützte der Verein den Wiederaufbau des Lipsiusbaus, der ehemaligen Wirkungsstätte des „alten“ Sächsischen Kunstvereins in der Nähe der Kunstakademie und der Frauenkirche sowie die Vergoldung der FAMA auf dem Dach des Lipsiusgebäudes.

Bis heute konnte sich der mitgliederstarke und multimedial (zeitgenössische Bildende Kunst, Literatur, Musik, Architektur und zeitgenössischer Tanz) ausgerichtete Verein mit seinen vielfältig veranstalteten Ausstellungsprojekten, Kunstfesten, Lesungen, Konzerten, Kunstreisen, aber auch durch die Vergabe von Architektur- und Kunstpreisen sowie sein kunst- und kulturpolitisches Engagement über die Stadt- und Landesgrenzen einen Namen machen. Die lange und spannende Geschichte des „alten“ und Neuen Sächsischen Kunstvereins e.V. haben wir für Sie in unserer Chronik zusammengefasst.

Doch auch auf dem Gebiet von Kunst und Kultur dreht sich die Welt heute schneller denn je im Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung und der damit verbundenen gesellschaftlichen Umbrüche. Um sich als Kunstverein dieser Entwicklungen nicht zu verschließen, haben der Vorstand und die Mitglieder des Neuen Sächsischen Kunstvereins eine strategische Neuausrichtung konzipiert und beschlossen, die sich ab 2020 voll entfalten wird.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf diesem Weg begleiten, sei es als interessierter Leser unserer Newsletter, als Besucher unserer öffentlich präsentierten Projekte, als Vereinsmitglied, Förderer, Sponsor oder sonstiger Partner.

NACHRUF

Wir trauern um unsere Künstlermitglieder Richaâârd, den Paradiesvogel von Dresden, Konrad Hunger, den sächsischen Bildhauer und Karl-Heinz Adler, den Grandseigneur der konkreten Kunst in Sachsen. Sie haben eine künstlerische Spur hinterlassen, die sie unvergessen macht.

Neuer Sächsischer Kunstverein e.V.

Schützengasse 16 – 18
01067 Dresden
Telefon: 0351 - 4943383
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Unterstützung

Gern begrüßen wir Sie in den Reihen unserer namhaften Unterstützer und Mitglieder.

made for saxon art   |   © 2018 by Neuer Sächsischer Kunstverein   |   All rights Reserved

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok