Einladung zum Podiumsgespräch

„Wie politisch darf/muss Kunst heute sein und wo sollte diese präsentiert werden?“

Wir laden Sie herzlich ein zum Podiumsgespräch „Wie politisch darf/muss Kunst heute sein und wo sollte diese präsentiert werden?“ im Rahmen des Ausstellungsprojektes „Kampf der Gegensätze – Die Welt der Dualismen“

Datum: Freitag, 26.10.2018 
Beginn: 19.00 Uhr 
Ort: KUNSTRAUM Dresden, Schützenplatz 1, 01067 Dresden (Google-Map)

Moderation: Michael Bartsch (Freier Journalist I Autor)

Podiumsgäste: Matthias Flügge (Rektor HfBK), Dieter Hoefer (Kurator I Journalist I Kunstvermittler), Christiane Mennicke-Schwarz (Künstlerische Leiterin Kunsthaus Dresden), Christine Schlegel (Künstlerin), Dr. Gisbert Porstmann (Direktor der Museen der Stadt Dresden), Manfred Wiemer (Amtsleiter Amt für Kultur und Denkmalschutz)


Künstler sind Vordenker, Querdenker, Visionäre, mitunter unliebsame Zeitgenossen. Sie reflektieren mit ihren Arbeiten das Hier und Jetzt und geben oftmals mutige Denkanstöße, verbinden die Vergangenheit mit der Gegenwart und öffnen den Betrachtern die Augen für Zukünftiges. Es ist an der Zeit, über die Stellung der Gegenwartskunst in der Gesellschaft öffentlich zu debattieren und ihr wieder den Platz zukommen zu lassen, der ihr gebührt.

Artikel teilen:


zürück zu den News

Neuer Sächsischer Kunstverein e.V.

Schützengasse 16 – 18
01067 Dresden
Telefon: 0351 - 4943383
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Unterstützung

Gern begrüßen wir Sie in den Reihen unserer namhaften Unterstützer und Mitglieder.

made for saxon art   |   © 2019 by Neuer Sächsischer Kunstverein   |   All rights Reserved

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok